NaturKraftHaus aus VollWertHolz

Gesund Bauen und Wohnen

NaturKraftHaus aus Vollwertholz, Sigmund Schuster - Das echte Holzhaus

Das Thema "menschgerechtes, gesundes Bauen" beschäftigt mich schon seit vielen Jahren. Sicherlich handelt es sich hierbei um eine jeweils vom einzelnen Betrachter abhängige subjektive Einschätzung mit vielerlei verschiedenen Antworten und Möglichkeiten, in Abhängigkeit der jeweiligen Lebensweise und Wertevorstellungen.

 

Mein Lebensweg entwickelt sich stetig und unaufhörlich in Richtung ganzheitliches, mehr und mehr geistorientiertes Leben. Mir ist und wird immer mehr deutlich, daß eine vorrangig materialistisch orientierte Lebensweise meinen Gefühlen, Empfindungen und meiner Vernunft nicht mehr gerecht werden kann.

 

Während ich vor 15 Jahren als verantwortlicher technischer Leiter eines großen und heute noch sehr bedeutenden Fertighausherstellers, die industriell gefertigten und kostengünstigen Wohnhäuser in Holztafelbauweise mit Holzwerkstoffplatten, Dampfsperre, Glaswolle, Beton, Styropor, usw. als akzeptabel und unbedenklich empfand, muß ich mich heute davon aufgrund eines anderen Wissens deutlich distanzieren. Mir bestätigen sich immer mehr meine Vermutungen und Befürchtungen, daß heute vielen Menschen die innere lebendige Lebensenergie verloren geht, und daß dies zu einem großen Anteil an unseren Aufenthaltsorten, den Wohnungen und Häusern liegt.

 

Aufgrund meiner persönlichen Beschäftigung mit Religion, Spiritualität, Sinn des Lebens, Materie und Information, Gesundheit und Krankheit, uvm. bekam ich immer mehr Sicherheit und inneres Wissen, daß die Welt der Erscheinungen, also alles was wir sehen, tasten, hören, riechen, alles was wissenschaftlich als existierend bewiesen werden kann, nicht als Einziges existiert. Es ist die stoffliche oder materielle Erscheinungsweise einer feinstofflichen Information, Kraft oder Energie.

 

Je mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr wurden mir Zusammenhänge zwischen Geist und Materie bewußt, zu welchen ich vorher aufgrund fehlender Erkenntnisse nicht diesen Zugang hatte. Meine Sichtweise und Einstellung zum Leben hat sich entsprechend verändert und ich empfinde und erfahre jeden Tag als persönliche Bereicherung, die aber mit materiellem Reichtum nicht zu vergleichen ist.

 

Mir ist es ganz wichtig, Ihnen diese persönliche Entwicklung mitzuteilen, um Ihnen den Zugang zu den folgenden Ausführungen im Hinblick auf gesundes Bauen in einem ganzheitlichen Sinne zu erleichtern, und damit das Besondere des NaturKraftHauses und von VollwertHolz verständlich zu machen. Richten Sie bitte Ihre Aufmerksamkeit darauf, daß jede materielle Erscheinung ein Ausdruck von dazu gehörigen oder dahinter stehenden Kräften und Informationen ist, und sich diese über Informationsfelder mitteilen und uns dadurch beeinflussen. Es entstehen Wirkungen, die uns Lebensenergie und Lebensfreude geben oder leider auch nehmen können, je nachdem, welche Information vorhanden ist. Auf der Basis dieser Entdeckungen und Erkenntnisse wurde auch die Homöopathie von Hahnemann gegründet, die ja von wissenschaftlicher Seite und der Schulmedizin in der Vergangenheit abgelehnt und belächelt wurde, aber erstaunliche Heilerfolge erzielt.

 

Um ein Verständnis zu den Notwendigkeiten eines gesunden Hauses zu erhalten, ist es notwendig, sich bewußt zu machen, daß der Mensch in der freien Natur großgeworden ist, und mit seinem Organismus an den feinstofflichen Signalen und Informationen dieser Natur sowohl aktiv = sendend, als auch passiv = empfangend teilgenommen hat. Er nimmt an den Signalen von Planzen, Tieren, aber auch Mineralien teil und tauscht sich aus. Ich möchte hierzu auf die Erkenntnisse der Mineralheilkunde hinweisen. Zu Beachten ist auch noch, daß unser physischer Leib ebenso wie Planzen und Tiere in den Bereich der organischen Substanz gehört, mit lebendigen Zellen und Wachstum und Signal-Sendern und Signal-Empfängern, die evolutionsbedingt aufeinander abgestimmt sind.

 

Wenn sich der Mensch in der Natur aufhält, erhält er unbewußt auf diese Weise sehr viel ihm wohlvertraute und seinen Organismus belebende Informationen. Das sind auch die Gründe, weshalb die Aufenthalte im Wald, auf der Wiese, im Gebirge oder im Feld so wohltuend und angenehm wirken. Man kann sagen, daß der biologische Lebensakku durch die vorhandenen Lebensinformationen aufgeladen wird. Der Organismus hat Anteil an den natürlichen vertrauten und wesensbekannten Signalwechselwirkungen und erhält dadurch Lebensbestätigung und Lebensaktivität.

 

Nach meinem Empfinden ist der Mensch mit seiner Aufmerksamkeit zu sehr in die Richtung der wissenschaftlichen Betrachtungsweise gedrängt worden. Aber wir sind an einem Wendepunkt angelangt. Zuviele Zusammenbrüche der ganzheitlichen Lebensgesundheit treten auf. Obwohl ständig nach äußeren Ursachen geforscht wird, vieles auch beweisbar gefunden wird und dann verändert oder auch vermieden wird, nimmt die Ungesundheit zu. Wenn im Äußeren gesucht wird, was im Inneren gefunden werden muß, kann es nicht zu dauerhaftem Erfolg führen. Das führt letztendlich nur dahin, daß der HeuschnupfenAllergiker nicht mehr ins Grüne, der SonnenlichtAllergiker nicht mehr in die Sonne geht, usw., der durchschnittliche Mensch also ständig seine Medikamente nimmt und sich durch die Salamitaktik, ohne es zu merken, mehr und mehr von ganzheitlicher Gesundheit mit entsprechender Lebenskraft und Lebensfreiheit, zu der auch mal eine Erkältung oder eine Kinderkrankheit gehört, entfernt.

 

Es ist halt nicht die Birkenpolle oder die Hausstaubmilbe verantwortlich, wenn sie vom menschlichen Organismus nicht mehr neutralisiert werden kann, oder beim Übergewichtigen das gute Essen, oder bei Bluthochdruck die fehlende Bewegung. Die innere Energie und Lebenskraft, der Lebensakku ist sehr stark dafür verantwortlich.

 

Eine Veränderung dieses Mangelzustandes aus der Gesellschaft heraus oder von Seiten der Politik ist sehr unwahrscheinlich. Energieschwache und dadurch ängstliche Menschen sind leicht zu steuern und als Konsumenten zu lenken. Ängstliche und deshalb leicht fremdbeeinflußbare Menschen sind notwendig, um finanzielle, militärische, politische, gesellschaftliche, religiöse Macht ausüben und besitzen zu können.

 

Dies sind alles sehr wichtige Aspekte, die mit einem gesundheitsbewußten Hausbau direkt zu tun haben. Da sich der heutige Mensch den Hauptteil seiner Tageszeit leider nicht in der freien, unveränderten Natur aufhält, sind andere Maßstäbe und Bewertungskriterien als früher für den Wohnhausbau und die Schlaf- und Entspannungsräume anzusetzen. Heute haben die Gebäude nicht nur Wetterschutzfunktion, sondern sind zum Hauptaufenthaltsort umfunktioniert. Wir sind die meiste Zeit in gewerblichen Räumen, im Auto, in Schulgebäuden, auf geteerten Straßen, in Wohn- und Schlafräumen. Und da diese fast alle aus Industrieprodukten bestehen, befindet sich der Mensch permanent in naturentfremdeten Bioresonanz- oder auch Informationsfeldern, die rund um die Uhr, sogar beim Schlafen lebensfremd oder als tote Substanz, was lebensenergiesaugend bedeutet, auf ihn einwirken.

 

Alle Weisheitslehren wollen den Menschen darauf aufmerksam machen, die inneren Werte, das Wesentliche der Dinge zu beachten. Dies sind genau die der stofflichen Erscheinung innewohnenden Informationen. Um nun ein wohltuendes und gesundheitserhaltendes, ja sogar gesundheitsförderndes Wohnhaus zu bauen, ist zu erkennen, daß die Substanz des Hauses, das Herz des Hauses durch den Rohbau gegeben ist. So ist in erster Linie der Rohbau entscheidend für das feinstoffliche Informationsfeld und das Bioresonanzfeld. Wenn hierfür häufigst aus Preisgründen, und weil es ja später nicht sichtbar ist, künstliche und industrielle Materialien, welche nicht bekömmlich und wohltuend auf den Körper wirken, verwendet werden, ist die Grundinformation des gesamten Hauses ständig unnatürlich und somit leider lebenshemmend. Jeder kann selbst darauf kommen, welches Informationsfeld demnach Receyclingprodukte aus aufgearbeitetem Industriemüll, oder Plastik, Styropor, Beton, Industriesteine uvm. aufbauen. Durch Verkleidungsmaßnahmen können in vielen Fällen wenigstens Milderungen erreicht werden.

 

Eigentlich verhält es sich auch bei Beziehung zum Wohnhaus wie bei der Beziehung zwischen Menschen. Die oberflächliche Erscheinungsweise kann zwar kurzfristig Freude und Erfolgsempfinden vermitteln. Aber für eine langfristig zufriedenstellende, bereichernde und kraftgebende Partnerschaft ist der innere Charakter entscheidend.

 

Um nach den vorgenannten Kriterien eine kraftvolle bioenergetische und dadurch lebenskraftvermittelnde Wohnatmosphäre zu erhalten, gibt es nur zwei Baumaterialien, welche für den Rohbau eines solchen NaturKraftHauses Verwendung finden dürften. Es sind dies natürlicher unzerstörter Stein, was wir als vollwertigen Stein, kurz VollwertStein bezeichnen, und natürliches unzerstörtes Holz, was wir als vollwertiges Holz, kurz VollwertHolz bezeichnen.

 

Beim Vergleich dieser beiden Möglichkeiten, liegen für mich mit Abstand die größten Vorteile beim VollwertHolz.

  • Beim NaturKraftHaus, dem Holzhaus aus massivem VollwertHolz, werden Balken großer Dimensionen verbaut, um einen sehr hohen Grad an unveränderter biologischer Ordnung zu haben. Das VollwertHolz wird nicht durch technisches Erhitzen getrocknet, da dies zu einem Aufkochen des Zellwassers führt, und die innere geordnete biologische Struktur zerstören würde. Deshalb bleiben die natürlichen beinhalteten Informationen erhalten, welche die sehr harmonischen Bioresonanzfelder erzeugen. 

  • VollwertHolz wirkt auf uns aufgrund seiner beinhalteten SonnenenergieInformation warm, angenehm und behaglich. Dies ist ein wichtiger Aspekt für unsere geographische Situation. In unseren Breitengraden haben wir ein natürliches Bedürfnis nach Wärme, was ja gefühlsmäßig dem Holz zugeordnet wird. 

  • VollwertHolz ist ein organisches Material und hat dadurch eine Wesensverwandtschaft zum Organismus unseres Körpers. Das Bioresonanzfeld ist für uns dadurch lebendiger und lebensenergetischer. Wir haben auch auf unserer Gefühls- und Intuitionsebene eine innere Verbindung zu Holz, einen positiven Bezug. 

  • VollwertHolz hat eine klar ausgerichtete Struktur. Der Baum wächst nach oben. Er strebt zum Licht. Es ist relativ leicht, beim Hausbau darauf zu achten, und die verwendeten Balken in der gewachsenen Richtung zu verbauen, damit diese richtig zum Gravitationsfeld, und nicht auf dem Kopf stehen. Dadurch kann ein sehr hoher Grad an Ordnung im Rohbau erreicht werden. 

  • Die dem Wohnbereich zugewandte Bauminnenseite vermittelt eine zusätzlich beschützende Information, sowie ein Wirken der inneren WesensKraft des alten Baumes in den Raum. 

  • VollwertHolz ist ein nachwachsender Rohstoff und jeder verbaute Kubikmeter ist eine Entlastung unserer Erdklimaveränderung. Dies ist sehr segensreich für den Erhalt des natürlichen Gleichgewichts. 

  • VollwertHolz wird wegen der hohen Bioenergetik und dem reichen und wohltuenden Informationsgehalt aus alten, ausgereiften Bäumen mit hoher Wertschätzung erzeugt. Die Herstellung, vom Zeitpunkt und der Art und Weise des Fällens und Lagerns, bis zur Fertigung eines NaturKraftHauses, erfolgt nach vorgegebenen Kriterien, die das Wesen des Holzes, seiner Zellen und Strukturen berücksichtigen. 

  • Der Wandaufbau eines massiven Holzhauses in NaturKraft-Bauweise ist nach bauphysikalischen Gesichtspunkten völlig unproblematisch. Durch die außenseitig angebrachte Wärmedämmung beliebig großer Dicke ist eine Dampfsperre nicht notwendig und es können alle gewünschten Dämmwerte erreicht werden. 

  • Ein NaturKraftHaus aus VollwertHolz eröffnet sehr schöne und empfehlenswerte, und vor allem kostensparende Möglichkeiten von Selbstausbau. Es ist als Holzbau eine Trockenbauweise  und kann sofort, auch im Rohzustand bezogen werden. 

  • Aufgrund der senkrechten VollwertHolz-Blockbauweise können beliebige Grundrisse und aufgrund der Höhenstabilität auch Gebäudehöhen von 3 und mehr Stockwerken errichtet werden. Die Fassadengestaltung kann individuell als Holz, Klinker oder Putzfassade erfolgen. Die Innenwände können ebenso individuell gestaltet sein. Wer die VollwertHolzBalken nicht sichtbar belassen möchte, kann auch tapezieren, verputzen, mit Lehm ausmauern, fliesen, usw. 

  • Eine massive Decke aus VollwertHolz beinhaltet einen Schutzfaktor gegen Belastungen von unten, zusätzlich zu seinem positiven Bioresonanzfeld. 

  • Die Ökobilanz eines NaturKraftHauses als Holzhaus ist um ein zigfaches besser, als heute übliche Bauweisen.

    Richten wir nun noch einmal kurz unser Augenmerk darauf, wie es sich wohl bioenergetisch und informativ bei den industriellen Materialien verhalten kann, z. B. bei Beton: Zuerst wird der ruhende, kräftige und in sich homogene NaturStein auseinandergebrochen und mit viel Energieeinsatz richtig zerkleinert = zersprengt, um danach durch Bindemittel und Zusatzstoffe ein industrielles Material mit vorgegebenen bauphysikalischen Eigenschaften zu sein. Die gesamte innere natürliche Struktur ist zerstört. Das Material befindet sich nicht mehr in der gewachsenen biologischen und geologischen Naturordnung. Es trägt in sich die Information von Unordnung und Chaos und beinhaltet zusätzlich die Sehnsucht nach der Ursprungsordnung. Dies ist die Information des Bioresonanzfeldes von Beton: Unordnung, Zerstörung, Sehnsucht nach Ordnung. Wenn wir nun bedenken, daß unsere Schulen i.d.R. Betonbunker sind, dann kann man sich erklären, weshalb die Tendenz bei den Kindern zu Unruhe, Gewalt, Depression, Unlust, uvm. zunimmt. Dies kann aber durch häufigen Aufenthalt in der Natur gemindert werden


VollwertHolz wird dem Menschen von der Natur freiwillig bereitgestellt. Es ist ein Geschenk der Natur, wächst auf der Erde und muß nicht aus der Erde herausgeholt werden. Es ist auch ein geistiges Gesetz, daß wir mit großer Weitsicht und Vorsicht mit den Schätzen umzugehen haben, die aus der Erde durch uns herausgeholt werden. Dies ist bei Öl und sonstigen sogenannten Bodenschätzen schon erkennbar. Es besteht die Gefahr einer dadurch verursachten Erdveränderung, weil der Mensch Gefahr läuft, die Geister nicht mehr beherrschen zu können, die er gerufen hat. Jede Umkehr fängt beim Individuum an. Die Chance ist immer gegeben, und letztendlich ist es nie zu spät.

 

Gerne dürfen Sie mich bezüglich Ihrer Fragen kontaktieren, wenn gewünscht, rufe ich Sie auch gerne zurück. Herzlichst Ihr
Sigmund Schuster

Naturkraft - ABC