Der Naturkraftschlafplatz eines Radrennfahrers

Auszug aus dem Schreiben von K.


Nachdem ich ja von Grund kritisch, aber doch eher aufgeschlossen bin, habe ich mir gedacht, das mit dem Schlafplatz teste ich mal, und wenn sich nichts tut, kommuniziere ich das auch!

 Bis zum vergangenen Samstag habe ich bezüglich einer möglichen Wirkung eventuell eine einseitige Denkrichtung eingeschlagen. Fakt ist jedenfalls: Ich hatte am Samstag einen für mich „Wahnsinns Wettkampftag”. Natürlich gehe ich regelmäßig radeln. Allerdings trainiere ich nicht zielgerichtet und ich wusste bis Freitag Nachmittag auch noch nicht, was ich am Samstag machen werde.

 Aber dann hatte ich einen “Mörderlauf”! Obwohl mir in der Vorbereitung sicher noch 200 km fehlen, konnte ich 1h und 4 min einen Durchschnittspuls von 180 Schlägen spielend halten! Und das im biblischen Alter von 42 und ganz ohne EPO! Die Beine haben nicht dicht gemacht und selbst am oberen Limit von 192 hatte ich noch ein Lächeln auf den Lippen weil es einfach rund lief! Folgen konnte mir keiner mehr, und die, die es versucht haben, konnten noch nicht mal mein Hinterrad halten.                                          

Wenn man Fruchtkaramellen, Schokoladenriegel, Pizza, Schweinebraten mit Knödel, Cola, Fanta, Bier, 500 g Steaks etc. als ausgewogene und empfehlenswerte Ernähung betitelt, dann lag es sicher auch daran! Der Schlafplatz sieht gut aus und ich fühle mich wohl darauf! Am Anfang glaubte ich, etwas zu “spüren”, aber das kann sicher auch Einbildung sein! Jetzt wird die nahe Zukunft zeigen, ob das mentale und körperliche Hoch anhält und wenn, auf welche Art und Weise. Ein Zusammenhang mit dem Naturkraftschlafplatz ist jedenfalls für mich als “Diplom-Skeptiker” nicht mehr von der Hand zu weisen!

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht

Naturkraft - ABC